Unser Blog

Der Beruf Kosmetik

Der Beruf Kosmetik ist einer der schönsten Berufe. Der Kundenkontakt und die Freude, die Leute zu pflegen und zu verschönern, ist etwas vom Schönsten, was ich mir vorstellen kann.

Das Wort Kosmetik kommt vom Griechischen (Kosmo) und heisst schmücken.

Schon früher war es sehr wichtig, gut auszusehen, und viele Frauen wollen den Beruf ausüben. Doch es ist nicht nur etwas für Frauen, auch viele Männer machen es zu ihrem Beruf, die Leute schöner zu machen. Ich persönlich finde es toll, dass sich diese Männer nicht nur mit Autos beschäftigen.

Im Bereich Kosmetik gibt es viele verschiedene Arbeiten, z. B. Massagen, Maniküre und Pediküre mit elektrischen Geräten, Gesichtsbehandlungen etc. Aber auch gute Kundenberatung und der Verkauf sind sehr wichtig. Man lernt nicht nur zu schminken, zu massieren und all das, sondern auch sehr viel über den menschlichen Körper. Anatomie ist ein sehr wichtiges und tiefes Thema, mit dem sich Kosmetiker(innen) beschäftigen.

Es gibt verschiedene Arten, den Beruf zu erlernen. Zum Beispiel, so wie ich, über eine gute Schule mit einem CIDESCO-Diplom (internationale Anerkennung) und nach zwei Jahren Berufserfahrung evtl. über die EFZ-Prüfung (eidgenössisches Fähigkeitszeugnis). Oder man macht eine dreijährige Lehre mit EFZ. Es gibt natürlich viele Kosmetikschulen, aber es ist sehr wichtig, darauf zu achten, dass man eine aussucht, welche in der Schweiz anerkannt ist (SFK – Schweizer Fachverband Kosmetik).

SFK CIDESCO

 

Yaline Gschwind

Yaline Gschwind

Studentin des CIDESCO-Lehrgangs an der Fachschule für Kosmetik und Hauttherapie Helga Koeninger

Hinterlasse einen Kommentar