Unser Blog

Körperkult

Körperkult – oder das Sissi-Syndrom

Wer hat nicht auch als Teenager schmachtend die ganze Serie der Sissi-Filme gesehen? Die Kaiserin Elisabeth von Österreich war nicht nur unbeschreiblich schön, sondern auch sehr sportlich. Für beides wurde sie sehr bewundert. Was fast niemand weiss, ist, dass sie unter schweren Depressionen litt. Dies obschon sie doch ein sehr angenehmes Leben hatte. Offenbar hatte sie selbst kaum Freude an ihrem Leben. Heute ist dieses Phänomen weit verbreitet. Viele Menschen lenken von ihrer inneren Leere durch exzessiven Sport ab.

Sissi wog zuletzt bei einer Körpergrösse von 172 cm noch 45 kg

Zusätzlich hungert man sich weit unter das Idealgewicht runter (Sissi beispielsweise wog zuletzt bei einer Körpergrösse von 172 cm bloss noch 45 kg!!!). Der Wunsch, es den heutigen Supermodels gleichzutun, ist also schon früher in ähnlicher Form vorgekommen. Dieses so benannte «Sissi- Syndrom» wurde von Experten untersucht. Man vermutet eine Störung im Stoffwechsel des Serotonins. Zum Glück kann man diese Krankheit in der heutigen Zeit mit Medikamenten behandeln.

Der Magerwahn erreichte seinen Höhepunkt Mitte der 90er Jahre, dieser hält aber bis heute an. Eine Tendenz zurück zu Models mit Normalgewicht ist zwar erkennbar, jedoch geht dieser Prozess nur sehr langsam voran. Vermutlich ist einfach viel zu viel Geld im Spiel.

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir alle wieder mehr den gesunden Körper schätzen und wir gerade den Jugendlichen ein gutes Vorbild sind.

Jeaninne Fankhauser

Jeaninne Fankhauser

Studentin des CIDESCO-Lehrgangs an der Fachschule für Kosmetik und Hauttherapie Helga Koeninger

Hinterlasse einen Kommentar