Unser Blog

Multimasking – Teil 2

 

Gut nun haben wir 9 bis 10 unterschiedliche Regionen, welche alle ein anderes Pflegebedürfnis aufweisen. Das wird teuer und aufwändig, für alle Regionen eine passende Maske auszuwählen, daher hier meine 3 Favoriten:

Eine Feuchtigkeitsmaske mit Hyaluron, Gurken und Algen für Augen und Lippen, wenn keine speziellen Bedürfnisse vorliegen auch für Wagen, Hals und Dekolletee.

Eine klärende Maske mit Schwefel, Salicylsäure und Panthenol für die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn). Diese kann auch punktuell über Nacht auf „Menstruationspickel“ aufgetragen werden. Männerhaut kennt dies nicht aber das Problem mit eingewachsenen Barthaaren. Eine Maske für alle Entzündungen, egal warum.

Eine beruhigende Maske mit Kamille, Hafer und Rosskastanie für Wangen und Dekolletee. Diese Maske kann auch noch einem ausgiebigen Sonnenbad auf das ganze Gesicht aufgetragen werden.

Alle Masken, welche auf der Haut feucht bleiben nennt man Packungen. Masken welche auf der Haut antrocknen entziehen der Haut immer Talg und Feuchtigkeit, diese sollten nur auf einer grossporigen fettigen Haut eingesetzt werden.

Peel-off Masken sind auf Alginatbasis (Algenpulver) und müssen mit Wasser zu einem Brei angerührt werden. Die Masken immer dick auf die Hautregionen auftragen und nach 15 – 20 min komplett abziehen. Der Vorteil dieser Maske ist, dass die Haut unter der zweiten Haut schwitzt und somit befeuchtet wird.

Nun viel Spass beim individuell Pflegen der Gesichtsregionen und Bilder hochladen von euren Kreationen.

IMG_7681

Esther Gerspacher

Esther Gerspacher

Schulleiterin, Kosmetikerin mit international anerkanntem CIDESCO-Diplom, Zertifizierte Erwachsenenbildnerin SVEB und Drogistin mit EFZ.

Hinterlasse einen Kommentar